Als Basis jeden Gramms Produktivität, wird oftmals erst der Gram gesät

Bild

Grund und Gründe, warum ich derzeit so produktiv bin:
[   ] Videospiele machen keinen Spaß mehr
[   ] Ich habe einen Verlag für mein Werk, der Resultate sehen will
[✔] Dreckscheißverficktes Betriebssystem hat seit geraumer Zeit sporadisches Lag / Verzögerung in der Mausbewegung, dass ich gute Lust hätte, die Maus samt Computer mit einem Triple Kamehameha in die Umlaufbahn zu atomisieren.

Echt jetzt. Dieses „neue“ Betriebsystem, welches von den Idioten von Machern angepriesen wurde, dass es das Beste sei, ist gelinde gesagt ein nicht funktionierendes Scheißhaus aus Nullen und Einsen. Vollgepumpt mit dermaßen viel Müll, unnötigem Code, Abfragen, Hintergrundprogrammen und Vernetzungsscheiße zum Ausspionieren von Daten, dass man nicht mehr von einem Betriebssystem, sondern nur noch von einem Spionageprogramm reden kann. Angetrieben und veredelt wird das Ganze von einem Kundendienst und Support, der mindestens genau so schlecht ist wie die Firma, für die sie arbeiten. Wie der Herr, so das Gescherr, eh?

Installateur vieler Updates und Windows-Nutzer: Götz von Berlichingen.
Installateur vieler Updates und Windows-Nutzer: Götz von Berlichingen.

Nachdem ich das halbe Internet abgegrast habe, von offiziellen Foren (die natürlich die wenigsten Ziele erbrachten, bis auf einen unfähigen Copy-Paste-Support, dem alles so furchtbar leid tat, was uns Nutzern widerfährt) bis hin zu sämtlichen anderen Foren der letzten zehn Jahren bin ich soweit immer noch auf keine Lösung gestoßen, warum meine schnurlosen Mäuse immer ein Lag / eine Verzögerung, Stottern und unsauberes Verhalten (und wir reden hier nicht von Sex) aufweisen.

Never change a running system, heißt eine Weisheit. Welche ungefähr so wahr ist wie das gelber Schnee pfui ist und das man angezogen zu einem Bewerbungsgespräch erscheinen soll. Hätten die Programmierer und Entwickler dieses Betriebssystems das Rad erfunden, wäre es bereits nach den nächsten Updates viereckig, ein Jahr später ohne Speichen, welche als kostenpflichtiges Update verfügbar sind.

Es hat den Anschein, dass Entwickler ab einer gewissen Größenordnung generell eine gesunde LMAA-Einstellung an den Tag legen. Es soll ja auch unfähige Spieleentwickler geben, die selbst einfachste Dinge nicht auf die Reihe bringen und sich am Interface und Gameplay oder generellen Funktionalität an einem zugeschissenen Scheißhaus orientieren. Als wären sie nicht selbst Spieler, die wissen müssten, was bescheuert ist und was nicht. Aber solange es genügend Idioten gibt, die Entwicklern Geld in den Rachen werfen, warum sollte man sich auch um die Kundschaft kümmern?

Arsch lecken. Einfach nur am Arsch lecken.

Bildquelle:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/75/Goetz_von_Berlichingen_in_Weisenheim_am_Sand.jpg,
See page for author [Public domain], via Wikimedia Commons

In aller Sitte, eine Bitte, sonst gibt’s für jedes weit’re Like einen gutplatzierten Strike

Bild

Advent Advent, das Hirn verbrennt? Erst keins, dann deins, dann meins, dann vier, dann roundhousekicke ich dich durch die Tür? Doch nein. Aber ja. Es hat wirklich den Anschein, dass die Leute nicht nur unter dem Jahr die Intelligenz einer dahinrostenden Mistgabel besitzen. Nein. Fürwahr nicht. Auch gegen Ende des Jahres ist es nicht anders. Gar schlimmer. Als würde jeder noch einmal mit Nachdruck versuchen, extra dämlich zu sein und die Negativbrillanz seines Niederintellektentums zur Schau zu stellen.

Das Tragische: Im Zeitalter des Digitalen ist das leider nur all zu leicht. Daher an dieser Stelle eine kleine freundliche Bitte, ja bescheidener Appell, den nicht nur ich selbst, sondern viele andere jeden Anfang Dezember aussprechen können:

An diejenigen in meiner Freundesliste, die stets die Posts von „Jeden Tag eine Verlosung“, „Mitmachen und gewinnen“, „Megagewinnspiel!“ und ähnlichen Spam-Advents-Gewinnscheißendrecksdingers liken und teilen: Könnt ihr verdammten Vollidioten diese Scheiße bitte mal unterlassen? Glaubt ihr wirklich, eine anonyme Seite ohne Impressum, Website oder reellen Angaben verschenkt und verlost Dinge wie Kameras, Fernseher und Fahrräder im Wert von mehreren tausend Euro? Für lau? Für einen einzelnen, simplen Klick und Kommentar, den ihr mit euren blöden imaginären Freunden und der ganzen Welt teilt?

Weiterlesen

Und bevor sie im Archiv vergammeln, posten wir sie lieber online fürn Geheimdienst zum Sammeln

Wie schön, dass letztens dieses Nominierungsspiel ins Leben gerufen wurde und sich schlimmer als ein elitäres Level 4 Krebsgeschwür ausgebreitet hat, wo jeder an fünf konsekutiven Tagen ein Lichtbild posten musste, welches älter als fünfzehn oder mehr Kacklenze her ist und (aus gutem Grund!) noch nicht online verewigt wurde.

Ja, ich dachte das selbe wie Ihr: Welch eine unglaubliche Bereicherung für den Newsfeed. Danke. Das ist alles, was noch gefehlt hat. Kinderfotos. Haufenweise. Beschissene. Kinderfotos.

Denn: Immer nur siebtklassige Essensfotos, aufgeblähte Mistgalerien mit dem gleichen Motiv in vier Dutzend Winkeln und Check-ins zu jedem sinnlosen Anlass (Oh, der Kackstift kratzt, Zeit für ’nen Check-in!) und nicht zuletzt eine großzügige, ja überlaufende Kacktonne an Teilungen all der Posts dieser unkontrollierbaren, madigen Seuche an Motivations- und Sinnspruchseiten im Newsfeed zu sehen ist ja doch etwas eintönig.

Da kommen hässliche, mit Schokolade (wenn das Braune denn Schokolade ist) zugeschmierte Kinder in noch hässlicherer Kleidung aus am besten zu vergessenden Zeiten wirklich willkommen. Vor allem, wenn sie sich in einer Galerie aus fast hundert Bildern befinden, wovon die Hälfte verwackelt und der Rest mehr oder weniger Duplikate sind.

Aber was soll’s, eh? Geheimdienste und alle anderen Datenkrallen freuen sich auf Neufutter. So hat jeder was davon. Jawoll!