Inoffizieller Knigge für alle Verkehrsteilnehmer (Denn es herrschte selten bis noch nie, im Verkehr so viel Anarchie)

Bild

Herzlich Willkommen beim brummbrummquietsch’en offiziellen, inoffiziellen Knigge für jedermann und jeden einzelnen Teilnehmer im Straßenverkehr! Für die nicht nur technisch Unversierten und im korrekten Verhalten Vollkastrierten, sondern auch für diejenigen, die sich optimal im Verkehr benehmen wollen.

Verkehr, Verkehr, und es wird immer mehr.
Verkehr, Verkehr, Verkehr, viel zu viel und immer mehr.

Bevor Sie also versuchen, sich selbst, Ihr Ego und Ihr Fahrzeug in den Straßenverkehr einzupflegen, sollten Sie sich bitte kurz etwas Zeit nehmen, folgendes Regelwerk zu beherzigen. Die Reihenfolge der aufgelisteten Punkte ist nicht von Wichtigkeit, aus welchem Grund Sie allen Punkten gleiche Aufmerksamkeit zukommen lassen sollten. Insofern zutreffend und nach Möglichkeit, versteht sich. Schließlich versucht jeder, seinen Teil zum Straßenverkehr beizutragen. Und jeder gibt sein Bestes. Suchen Sie sich daher das für Sie Zusprechende heraus und handeln Sie in diesem Krieg nach bestem Wissen und Können.

Weiterlesen

Standard oder Express für die Pakete, oder gleich reingepfeffert wie Rakete?

Bild

INCOMING!

Pakete? Rakete!

Pakete? Rakete!

Lieber verantwortlicher Artillerieschütze des Feldhaubitzenbataillons 44 Mitarbeiter des zuständigen Paketzustellungsdienstes,

vielen herzlichen Dank für Ihre wunderbare Arbeit, die Sie tagtäglich leisten und Ihr Engagement, welches Sie einbringen und an den Tag legen. Wie man unschwer erkennen kann, hat sich die unmittelbar nach dem Kindergarten beginnende Paketzustellungsschule sehr bezahlt gemacht und sich auch direkt auf Ihren gewählten Job ausgewirkt.

Vielleicht hätten Sie aber trotzdem zumindest das erste Grundschuljahr beginnen sollen, um gewisse wichtige Grundfertigkeiten in Ihr Repertoire aus Fähigkeiten aufzunehmen. Somit hätten Sie mitunter die kognitive Fähigkeit des Lesens vermittelt bekommen. Womöglich hätten Sie dann sogar die bunten Letter auf gewissen Paketen auch direkt identifizieren und als Nachrichten / Mitteilungen erkennen können. Vielleicht wären Sie auch davon abgegangen, nicht jedes Paket in einen Briefkasten zu stopfen, als wäre es nicht nur die Füllung eines Festtagtruthhans, sondern die Treibladung einer Feldhaubitze des frühen 19ten Jahrhunderts.

Aber gut, ich übe Nachsicht, schließlich kann jedem einmal so ein kleiner Fauxpas unterlaufen. So ist das eben, wenn man nur bis Zwei zählen kann und klatschend auf einem Bein im Kreis springen als Hobby hat. Zudem ist es nicht unbedingt Ihre Schuld – schließlich hätte sich der Absender redlich mehr Mühe geben können, besagtes Päckchen mit fragilem Inhalt mit „Zerbrechlich“ zu markieren. Indem er zum Beispiel bei der Auslieferung persönlich dabei gewesen wäre und mit einem Megafon „Achtung, zerbrechlich!“ in Dauerschleife gerufen hätte.

Für die Zukunft bitte ich Sie, kommende Päckchen in das Treppenhaus zu legen oder einfach wieder mitzunehmen. Oder sich selbst in der Sondermülltonne zu entsorgen. Falls Sie sich erneut dazu entscheiden sollten, mein Paket mit einem Vorschlaghammer postfachpassend abzuliefern und dermaßen zu vergewaltigen, werde ich sie via Expresslieferung in die Heliosphere schießen. (Ja, das ist weiter weg als „zwei“.)