Nun offiziell: Netflix startet Porno-Ableger Nutflix

Bild

Es ist nun offiziell! Was in manchen Internetforen schon seit Jahren als Gerücht kursiert oder von dubiosen Trittbrettfahrern als nicht nur namentliche Persiflage benutzt wurde, ist jetzt gewiss: Netflix, Inc., US-amerikanischer Anbieter im Bereich Filme und Serien, startet einen neuen Ableger, der pornografische Inhalte bietet: Nutflix.

Dabei ist der Name Nutflix selbst ist ein Kunstwort, das sich aus nut und flix zusammensetzt. „to nut“ stammt aus dem Englischen und ist eine umgangssprachliche Bezeichnung sowohl für das Substantiv Ejakulation als auch das Verb ejakulieren. flix hingegen ist die verkürzte Version von flicks, ein Ausdruck für Filmstreifen.

Netflix Inc. wurde schon 1997 gegründet und ist in Los Gatos, California ansässig. Mit fast 9.500 Mitarbeitern, über 220 Millionen abgeschlossenen Abonnements und einem generierten Jahresumsatz von 25 Milliarden US-Dollar (Stand 2020), sucht das Medienunternehmen nach immer neuen Wegen, neue Kunden zu gewinnen.

Weiterlesen

Frank Rosin räumt dank Markus Rühl als „Schrank Rosin“ Pumperszene auf

Bild

Gewichteheben als Leben. (Photo by Pixabay on Pexels.com)

Ein Sternekoch aus Dorsten mit Borsten

Frank Rosin, Sternekoch aus Dorsten, kommt aus Dorsten und ist Sternekoch. Seit 2009 läuft seine Show Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf bei Kabel eins und ist eines der Zugpferde des Senders mit mittlerweile fünfzehn Staffeln.

Als einer der bekanntesten Sterneköche und Fernsehköche aus Dorsten ist er nicht nur Aushängeschild der eigenen Show, sondern wirkt auch in zahlreichen anderen Sendungen mit, unter anderem The Taste und Gekauft, Gekocht, Gewonnen.

Kochen heißt Malochen. (Photo by Rene Asmussen on Pexels.com)

Die Formel für ein erfolgreiches Restaurant ist äußerst schwer durchzusetzen. Gilt es doch eine unvorhersehbare Checkliste abzuarbeiten und dauerhaft einzuhalten. Frische, Regionalität, Sauberkeit, Kundenorientiertheit, keine Dachdecker oder Pferdewirte als Köche engagieren – und überhaupt Personal einstellen. Dieses geheime, schwerst bis unmöglich umsetzbare Schema wurde seit der ersten Staffel von keinem Bewerber nicht praktiziert und rief stets den Sternekoch aus Dorsten auf den Plan.

Das erforderte viel Ausdauer – von der Crew, von den Bewerbern, den Zuschauern – und nicht zuletzt von Rosin selbst.

Weiterlesen

Nach ‚The Biggest Loser‘ kommt jetzt ‚The Biggest Boozer‘

Bild

Was darf es denn sein? Ah ja, von allem einen? (Photo by Chris F on Pexels.com)

Es sind keine leichten Zeiten. Vor allem die Coronakrise, Homeoffice und das ständige Hin und Her einer unfähigen Regierung setzte die letzten Jahre jedem schwer zu und beförderte ungewollte Rundungen an Hüfte und Bauch zutage. Da ist es nicht verwunderlich, dass gleichzeitig Fernseh-Shows immer populärer wurden, die sich dem Abnehmen widmen.

Besonders im amerikanischen Fernseher beliebt ist die Show The Biggest Loser, unschön übersetzt zu Der Größte Verlierer. Dort kämpfen übergewichtige Teilnehmer darum, wer bereit ist, seinem Körper kreislauftechnisch und kardial innerhalb kürzester Zeit das ungesündeste Maximum zuzumuten, um abzunehmen.

Das massive Format erfreut sich breiter Beliebtheit. Was nicht von ungefähr kommt. Ausgehend vom durchschnittlichen, amerikanischen BMI von 45 waren einer Studie von 2021 nach von zehn Amerikanern genau elfeinhalb selbst überqualifiziert als Kandidaten oder in einem Stadium, in dem eine Teilnahme nicht einmal mehr möglich war.

Weiterlesen